Woodtli

Gitarrenbau


In der ersten Klasse mit Blockflöte begonnen, spielte ich anschliessend vierzehn Jahre Violine und Viola. Da ich wegen der unregelmässigen Arbeitszeiten als Lokführer Orchesterproben nicht mehr regelmässig besuchen konnte, suchte ich mir ein neues Instrument.

Im Januar 2004 kaufte ich mir ein Einsteiger-Gitarrenset. Gleichzeitig kaufte ich einige z.T. sehr marode Einzelteile von e-Gitarren mit dem Hintergedanken, diese auf Vordermann zu bringen. Schnell entwickelte sich daraus eine Leidenschaft und so kommt es, dass ich bis heute einige Gitarren restauriert habe. Dies wohl verstanden nicht auf restlos professionellem Niveau.

Eine halbwegs richtig tönende Gitarre ist noch schnell gebaut. Hat man jedoch schon vor Beginn eine ganz klare Vorstellung davon wie sie klingen- und wie sie zu spielen sein soll, wird das Projekt sehr sehr anspruchsvoll.
Die Auswahl der Hölzer, mit ihren unterschiedlichen Klangeigenschaften, ist dabei noch das kleinere Problem. Wie konstruiere ich meine Gitarre? Schraube ich den Hals an oder leime ich ihn ein - bekommt er Winkel und falls ja, wie viel? Welche Hardware passt am besten zu meinem Spiel? Viele weitere Fragen folgen...und gebaut ist noch nichts!
Die Qualitäten der Hölzer entscheiden den Klang massgebend - ebenso wie die Qualität der Arbeit selbst. Am falschen Ort einen Schnitzer zu viel oder zu wenig kann sich ganz übel auswirken!
Die "Lehre"
Nach intensiver Suche habe ich in Tamins (GR) die Gitarrenbauschule von Werner und Cecilia Schär gefunden. Dort konnte ich,  mit professionellem Werkzeug und unter Aufsicht eines wirklich guten Lehrmeisters, meine erste Gitarre von Grund auf selbst bauen.
Dank der Flexibilität der Familie Schär konnte ich des öftern auch nur mal zwei oder drei Tage arbeiten gehen.
Am 28.11.2008 schlussendlich, vollendete ich meine "Erstgebaute."

Bevor ich den Kurs begonnen hatte, machte ich mir unzählige Stunden Gedanken über alle einzelnen Komponenten wie Hölzer, Design, Elektronik, Hardware etc., damit der gewünschte Klang und die gewünschte Bespielbarkeit erreicht werden. Dies geschah alles auf Basis von rein theoretischem Wissen - ich hatte zuvor ja noch keine Erfahrungen sammeln können.
Ich bin erleichtert und überaus glücklich, dass ich das gesetzte Ziel zu fast hundert Prozent erreicht habe. Die Bespielbarkeit ist leicht anders als erwartet, aber durchaus sehr gut! Freude herrscht!! :-D

Aktuell
Momentan stehen Familie und neuer Beruf im Vordergrund. Deshalb beschränken sich meine Aktivitäten auf kleinere Reparaturen und Service.